ELEKTRISCHE HAARE

Das kannst du dagegen tun! 

Dieses Problem kennt wahrscheinlich jeder. Ein superwichtiges Treffen steht an, davor bürstet man noch schnell die Haare – und auf dem Kopf steht alles zu Berge.

Wir verraten euch woher das kommt und geben ein paar Tipps was Abhilfe bei elektisch aufgeladenen Haaren schaffen.

Die Gründe für elektrische Haare:

Grund 1: Reibung

Beim Kämmen und Bürsten entsteht leider immer Reibung. Damit wollen wir uns aber nicht zufriedengeben.

Grund 2: Kunststoffe

Kunststoffe verstärken den Prozess der Aufladung enorm. Daher solltest du Bürsten aus Kunststoff möglichst vermeiden. Auch ein Teil unserer Kleidung besteht heutzutage aus Kunstfasern, die eine elektrische Aufladung begünstigen. In den Wintermonaten fällt dies besonders auf.

Grund 3: Gummi

Ein weiterer Grund für fliegende Haare können Schuhe mit einer Gummisohle sein. Wenn du bereits auf jegliche Dinge achtest und deine Haare trotz allem noch immer zu Berge stehen, liegt dies wahrscheinlich daran, dass du gerade Schuhe mit einer Gummisohle trägst.

So mancher erinnert sich vielleicht noch an seine Kindheit, als man sich Luftballons am Kopf rieb, um die Haare abstehen zu lassen. Einen ähnlichen Effekt haben die Gummisohlen beim Haarebürsten.

Grund 4: Heizungsluft

Trockene Luft ist nicht nur schlecht für unsere Haut und die Atemwege, sondern auch für unser Haar. Je trockener und stumpfer das Haar wird, desto mehr steht es ab.

Das kannst du gegen elektrische Haare tun:

1. Verwende eine hochwertige Bürste aus Naturmaterialien

Holz wirkt antistatisch.
Eine Haarbürste mit Holzstiften minimiert daher das Problem der statisch aufgeladenen Haare.

Wildschweinborsten pflegen langfristig.
Eine Bürste mit Wildschweinborsten verteilt den Talg der Kopfhaut bis in die Spitzen. Es ist möglich, dass deine Haare nach dem Bürsten mit Wildschweinborsten noch mehr zu Berge stehen. Allerdings sind Wildschweinborsten perfekt für die Haarpflege! Bei regelmäßiger Anwendung können das trockene und damit auch elektrische Haare langfristig verringert werden.

2. Verwende eine reichhaltige Pflege um deine Haare zu beschweren.

Tipp: Ein leichtes Öl zur Pflege ist immer empfehlenswert. Frag hierzu doch einfach mal den Friseur deines Vertrauens.

3. Vermeide zu heißes Föhnen.

Für die Haare am besten ist natürlich immer das Lufttrocknen. Leider ist dies nicht immer möglich. Um dein Haar beim Föhnen zu schützen, empfiehlt sich eine möglichst niedrige Wärmestufe. 

Tipp: Föhne immer von oben nach unten, um die Spitzen zu schonen und die Schuppenschicht zu schließen.

Willst du deine fliegenden Haare akut los werden, verwende eine Bürste mit Holzstiften.
Zur Abendroutine verwende eine Bürste mit Wildschweinborsten um die fliegenden Haare langfristig loszuwerden.

Haarbürsten gegen elektrisch aufgeladene Haare:

Echte Holzstifte zur schnellen Abhilfe von elektrisch aufgeladenen Haaren.

Die unverzichtbare Basic Haarbürste: groß, oval mit Holzstiften. Ein absolutes Muss für jeden. Sie eignet sich für kurzes bis mittellanges Haar. Die Holzstifte wirken antistatisch und sorgen für einen angenehmen Massageeffekt. Die Kopfhaut wird stimuliert, das Haar dabei sanft entwirrt.

  • FSC®-Buchenholz, gedämpft
  • groß, oval
  • Holzstifte ohne Noppen

Wildschweinborsten um die statisch aufgeladenen Haare langfristig loszuwerden.

Unsere Paddle Haarbürste mit Wildschweinborsten eignet sich für mittellanges bis langes Haar. Die breite Form der Bürste sorgt für gutes Gleiten auch durch dickes Haar. Die Wildschweinborsten pflegen das Haar optimal: Sie verteilen den natürlichen Haartalg (natürliches Haarfett) bis in die Spitzen und tragen zu einem natürlichen Glanz bei.

  • FSC®-Buchenholz, gedämpft
  • Wildschweinborsten

Achte auf Kleinigkeiten und du wirst große Wunder erleben.
Gesundes, lebendiges Haar wird automatisch weniger statisch aufgeladen.